www.biertreber.at www.malztreber.at www.treber.at www.bierhefe.at www.trebervertrieb.at www.schlauchsilierung.at www.schlauchsilage.at www.gen-frei.at www.genfreies-futter.at
Erster Steirischer Trebervertrieb - Emblem Erster Steirischer Trebervertrieb - Schriftzug
Willkommen arrow Was ist Bierhefe?
26.06.2016
 
 
Was ist Bierhefe?

Ohne Hefe kein Bier, klar. Aber Bierhefe kann mehr, als nur den Gärprozess beim Brauen einleiten: Sie steckt voller Fermente, Wirk-, Wuchs- und Schutzstoffe, die ein gesundes Tierleben braucht. Tremonis gewinnt in einem sorgfältigen, schonenden Verfahren reine, getrocknete, naturbelassene Bierhefe. In der Rinderhaltung und bei der Schweinezucht zeigt dieser Nährstoff erstklassige Ergebnisse.

Bierhefe in der Rinderhaltung

Futterverwertung und Leistung

Bierhefe wirkt sich hervorragend auf die Pansen- und Darmflora aus: Das stabilisiert nachweislich den Stoffwechsel und intensiviert die Futterverwertung. Bei Milchkühen ließ sich im Versuch die tägliche Milchleistung bei gleichem Nährstoffeinsatz steigern – nur durch die Beigabe von Bierhefe!

Fruchtbarkeit

Bierhefe bringt Kühe in Bestform: Ein gesunder, problemloser Brunstverlauf und höhere Erstbesamungsergebnisse sind die Folge. Mit Bierhefe-Fütterung lassen sich Umrindern und Abgänge vermindern, zudem verkürzt sich die Zwischen-kalbezeit. Und weil gesunde Kühe länger leben, erwirtschaften Sie auch länger gute Erträge mit Ihrem Vieh.

 

Gesundheit

Eine Studie der Universität Bonn belegt: Schon 100g Bierhefe pro Tag senkt die Krankheitsanfälligkeit nach dem Abkalben um 68% – bei Kühen, in deren Blut sich während der Tracht leichte Stoffwechsel- und Leberschäden nachweisen ließen.

 

Kälberaufzucht

Bierhefe unterstützt Sie bei der Aufzucht gesunder, robuster Kälber: Bierhefe in Tränke und Kraftfutter beugt Durchfallerkrankungen bei Jungkälbern vor. Während der Tränkezeit leiden Kälber häufig unter Vitamin-B-Mangel, Bierhefe gleicht ihn aus. Zudem regt sie frühzeitig die Pansenaktivität an, so dass Sie früher und problemloser auf Raufutter umstellen können. Ein Aulendorfer Versuch bewies zudem höhere Wirtschaftlichkeit durch eine Milchtränke aus Bierhefe und Milchaustauscher: Die Tränkekosten werden minimiert, die entsprechend versorgten Kälber nehmen täglich um 25% mehr zu.

Bierhefe bei der Schweinezucht- und Mast

Gesunde Sau, vitale Ferkel

Bierhefe im Futter erhöht das Wurfgewicht und verbessert den Milchfluss. Das gibt vitalere Ferkel und mindert die Verluste in der Saugphase. Zudem steigert Bierhefe die Fresslust und intensiviert die Futterverwertung. Bessere Aufzuchterfolge, höhere Absetzgewichte und mehr Rentabilität –einfach durch die Beigabe von Bierhefe!

Fruchtbarkeit

Bierhefe bringt Säue in Bestform: So kommen sie nach dem Absetzen unter normalen Bedingungen pünktlich und deutlich wieder in die Rausche, die zudem gesünder und problemloser verläuft. Höhere Erstbelegungsraten, deutlich weniger Umrauschen und bessere Befruchtungsergebnisse sind die Folge. Mit Bierhefe-Fütterung lassen sich Umrauschen und Abgänge vermindern. Und weil gesunde Säue länger leben, erwirtschaften Sie auch länger gute Erträge mit Ihren Schweinen.

Gesundheit

Bierhefe versorgt Zuchtsauen und Ferkel mit hochwertigen Nährstoffen. Die Bio-Katalysatoren, Vitamine und besonderen Wirkstoffe stärken Organismus und Widerstandkräfte gegen Infekte. Das macht so manches Antibiotikum überflüssig und senkt damit die Resistenzprobleme. Die diätetischen und probiotischen Eigenschaften der Bierhefe regulieren die Coli-Stämme im Dünndarm und fördern die natürliche, stabile Darmflora. Das bedeutet mehr Schutz gegen schädliche Bakterien und hilft bei der Resorption bakterieller Toxine.